Feng Shui to go: Vom Rasthaus Gruibingen lernen

Diesmal ging es bei uns in den Sommerferien Richtung Allgäu. Als wir bei Stuttgart waren, fiel mir ein, dass es an der A8 ein Feng Shui Rasthaus gibt. Das war natürlich ein absolutes MUST für mich. Also haben wir ein Stop-Over am Rasthaus Gruibingen, Europas erstem Feng Shui Rasthaus, eingelegt.

RasthausGruibingen_SteffiKroll_IMG_2860Das Rasthaus war seit seiner Erbauung Anfang des neuen Jahrtausends vielfach hochgelobt in der Presse: FAZ, Die Welt, Spiegel Online. Also wollte ich mal sehen, wie viel Feng Shui hier wirklich drin ist.

Um es vorweg zu nehmen: Die Idee ist gut. Das Rasthaus fügt sich von seiner Architektur in die Landschaft. In erster Linie wurde konzeptionell mit den fünf Elementen Holz, Feuer, Erde, Metall und Wasser gearbeitet. Wahrscheinlich ist lediglich die tägliche Umsetzung nach über 10 Jahren für den Betreiber etwas ermüdend. Aber: Wer gutes Qi halten will, muss auch was dafür tun. Und darum kommen hier meine Tipps, was ihr vom Feng Shui Rasthaus lernen könnt.

Lebensenergie muss fließen können

RasthausGruibingen_SteffiKroll_IMG_2862Überall dort, wo Lebensenergie stagniert und der Energiefluss träge ist, staut sich auch gern Dreck, Staub, Müll. Oder andersrum: Da wo sich Dreck ansammelt, stagniert die Lebensenergie. Das sollte insbesondere im Eingangsbereich nicht der Fall sein.

Wer auf das Rasthaus zugeht, muss auf dem Hauptweg eine Brücke überschreiten. Darunter eine kleine Felsenwüste, leider. Eigentlich sieht es hier aus, als wenn hier mal ein Teich sein sollte oder ein Bächlein angelegt werden sollte. Wirkt unfertig. Vielleicht war es auch einmal so und wurde wegen des Pflegeaufwands dann einfach eingespart. Mein Tipp für euch: Ungenutzte Wasserstellen sollten nicht mehr als solche erkennbar sein. Ansonsten ziehen sie immer diese Art der Aufmerksamkeit auf sich und wecken in uns den Gedanken des Unfertigen, ungenutzten. Einfach ein Ort, an dem auch das Qi stagniert. Wenn ihr einen Teich, Swimmingpool, ein Aquarium oder einen Bachlauf habt, der nicht oder nicht mehr genutzt wird: Fort damit! Wandelt ihn um, bepflanzt ihn oder entsorgen. Dann kann hier auch wieder Qi ankommen und vor allem weiter fließen.

RasthausGruibingen_SteffiKroll_IMG_2864Wenn ihr das Feng Shui Rasthaus in Gruibingen betretet, begegnet euch eine ganz ähnliche Situation. Direkt an der Tür ist ein kleiner künstlicher Bachlauf. Aber der sieht offensichtlich nicht all zu oft einen Wasserfilter. Hierin sammeln sich die Staubflusen, die die Reisenden mitbringen. Nicht besonders einladend. Je klarer und bewegter das Wasser, desto besser. Mein Tipp: Haltet jede Wasserstelle gepflegt und sauber. Dreckiges Wasser verliert seine Lebensqualität und positiven Effekte auf eure eigene Energie.

Jede Ecke verdient Beachtung

Rasthaus Gruibingen_SteffiKroll_IMG_2869

Das Gleiche findet man in vielen kleinen Ecken des Rasthauses. Zwischen den dekorativen Birkenbäumen steht plötzlich unmotiviert eine Konifere. Das lenkt die Aufmerksamkeit und das Qi ab. Gesellt sich dann auch noch eine Mülltüte dazu, umso schlimmer. Hier fehlte offensichtlich die Energie, um die Entsorgung abzuschließen.

In einer  anderen Ecke wurden Kristalle, Brunnen,  Engel und der Gleichen angeboten. Für gutes Feng Shui braucht ihr solche Symbole übrigens gar nicht – sowas solltet ihr nur als Deko verwenden, wenn es euch wirklich gefällt. Jedenfalls wirkte alles auf engstem Raum zusammengedrängt. Ein Ort, an dem auch nicht

RasthausGruibingen_SteffiKroll_IMG_2868wirklich Qi fließt. Mich würde es nicht wundern, wenn hier kaum etwas verkauft wird. Noch dazu stand mittendrin ein defekter Kaffeeautomat.

Mein Tipp: Stellt nichts auf, was die Aufmerksamkeit von den eigentlichen Objekten ablenkt. Müll gehört immer direkt weg oder zumindest aus dem Blickfeld. Und defekte Sachen entweder reparieren oder entsorgen. Und wenn es mit der Reparatur nicht direkt klappt: Raus aus dem Blickfeld! Aber nicht für die nächsten Jahre, sondern nur bis zur Reparatur 😉

Eines von vielen

Zum Essen im Restaurant will ich nichts sagen. Die Theken wirkten auf mich aber genauso wirbelig und unruhig wie in allen anderen Rasthöfen auch, daran ändern auch die fließenden Formen nichts. Die Preise sind wie überall an der Autobahn. Wen Urteile von anderen Reisenden interessieren, kann diese z.B. bei Yelp nachlesen. Die Tageslichttoiletten sind inzwischen auch einer Sanifair-Anlage gewichen. Ich glaube: Wer nicht weiß, dass hier Feng Shui eingesetzt wurde, der merkt den Unterschied zu anderen Rasthöfen nicht. Dazu gibt es inzwischen zu viele modernisierte, architektonisch ansprechend gestaltete und gepflegte Rasthäuser.

Was ihr für gutes Feng Shui wirklich braucht

Grundsätzlich muss man für gutes Feng Shui weder einen besonderen Baustil wählen, alle fünf Elemente abwechselnd einsetzen noch auf Teufel komm raus alle Formen rund gestalten. Schade, dass Feng Shui auf diesem Rasthof eher als Vermarktungsinstrument genutzt wird, aber nicht bis zum Ende gelebt wird. Wer statt einer aufwendigen Gestaltung dafür sorgt, dass das Qi in keiner Ecke stagniert, Dreck beseitigt, notwendige Reparaturen durchführt und ungenutzte Objekte reaktiviert oder entfernt werden, der braucht sich kein aufwändiges Gebäude zu errichten, sondern bringt das Qi ganz natürlich zum Fließen!

In diesem Sinne: Lasst eure Energie fließen!

Steffi

3 Gedanken zu “Feng Shui to go: Vom Rasthaus Gruibingen lernen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s