Teure Architektur, schlechtes Feng Shui

Ich bin gestern bei SPIEGEL online über einen Beitrag zum Neubau des Zentralgebäudes der Lüneburger Leuphana Universität gestolpert. Als ich das Bild des geplanten Neubaus von Stararchitekt Libeskind gesehen habe, hat sich mir direkt die Frage gestellt, ob dieses Gebäude wohl von Qi unterstützt wird. Auf den ersten Blick sehr viele Feuerformen, viel Yang, viel Bewegung in der Form. Die umgebende Landschaft – plattes Land der Lüneburger Heide – ist eher Erde. Hier würde also das Gebäude von der Umgebung gezehrt (Erde zehrt Feuer). Idealerweise nährt aber die Umgebung ein Gebäude, damit dieses wiederum die Menschen und Institutionen darin unterstützen kann.

Ich fand es natürlich auch spannend, wie denn der Grundriss aussieht. Der erschließt sich dem Betrachter nicht auf den ersten Blick. Bei der Suche im Web habe ich einen Rundflug über den Campus gefunden, bei dem man zumindest die Baufläche schon sehen kann. Und dann habe ich doch noch die Entwürfe des Neubaus des Leuphana Zentralgebäudes gefunden. Eines der Bilder zeigt den Grundriss. Und was man sieht: Es geht nach allen Seiten spitz weg. Die Front ist im Vergleich zur Rückseite auch sehr viel breiter. Die Rückseite läuft spitz aus, d.h. es ist kein Rücken da.

Ist es da ein Wunder, dass das Gebäude finanziell aus dem Ruder läuft? Nach Feng Shui-Gesichtspunkten sollte die Rückseite eines Hauses (Schildkröte) Rückhalt bieten. Ein starker Rücken sorgt dafür, dass Energie (auch Geldenergie) gehalten werden kann. Hier ist kein Rücken da. Beim neuen Leuphana Zentralgebäude bietet auch die Landschaft keinen Ersatz für einen stabilen Rücken, da Berge nicht vorhanden sind. Von den Fehlbereichen durch den unregelmäßigen Grundriss will ich hier noch nicht mal sprechen, das habe ich bereits an anderer Stelle. Ich hatte auch bereits über einen ähnlichen Fall, der mir im Urlaub begegnet ist, berichtet.

Stellt euch zwei Stühle vor. Einer in klassischer Form mit vier Beinen und stabiler Lehne. Ein zweiter, dreieckiger, mit drei Beinen – vorn zwei, hinten ein Bein. Als Rückenlehne dient nur eine einfache Leiste. Auf welchen der beiden Stühle würdet ihr euch setzen? Und wie ginge es eurem Rücken, wenn ihr euch anlehnt? Was würde passieren, wenn ihr kippelt? Ähnlich verhält es sich mit der Energie in Häusern.

Daher kann ich zum Neubau der Leuphana Universität nur sagen: Spannende Architektur, die sicher inspirierend wirkt (was Feuer sehr gut kann!). Aber mich überrascht es nicht, dass das Geld hier offensichtlich durch die Finger der Bauherren rinnt.

 

3 Gedanken zu “Teure Architektur, schlechtes Feng Shui

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s