Daoismus: Hast du deinen Weg schon gefunden?

Dao bedeutet "der rechte Weg" (c) Work & Life Feng Shui, 2014

Dao bedeutet „der rechte Weg“
(c) Work & Life Feng Shui, 2014

Feng Shui hat seine Wurzeln im Daoismus. Daoismus ist weniger Religion als Geisteshaltung und Philosophie und hat die chinesische Kultur stark geprägt. Die Überlegungen zu Yin und Yang, den Fünf Elementen und dem Qi stammen von den Daoisten. Wörtlich übersetzt heißt Dao „Weg“ oder „Pfad“, im philosophischen Sinn eher „der rechte Weg“ (… zur Erleuchtung). Ich habe für euch eine Erläuterung des Schriftzeichens Dao 道 gefunden.

Ein tolles Buch über den Daoismus ist übrigens „Der geheime Meister vom Drachentor“. Biographisch erzählt es das Leben des Dao-Meisters Wang Liping. Es gibt dabei Einblicke in die Philosophie des Daoismus, die Praxis der Meditation, die Methoden, um das Dao zu finden. Für mich ein Augenöffner, um meine Umwelt bewusster wahrzunehmen und mich auf die wirklich wichtigen Dinge im Leben zu konzentrieren.

Ich übe mich gerade in der Meditation und bin überrascht, welche Fortschritte ich schon nach kurzer Zeit damit erzielt habe. Mir werden Dinge klar, die ich vorher nicht gesehen. Ich nehme die Bedürfnisse der Menschen um mich herum viel bewusster wahr. Ich kann Entscheidungen leichter treffen.

Welche Erfahrungen habt ihr schon mit Meditation oder dem Daoismus gemacht?

2 Gedanken zu “Daoismus: Hast du deinen Weg schon gefunden?

  1. libellka schreibt:

    Ich praktiziere schon seit einigen Jahren Qigong und Taichi, also Formen der Meditation in Bewegung, und ab und zu (leider nicht regelmäßig) Sitzmeditation. Dadurch habe ich gelernt, mit Stress umzugehen, sodass mich nichts mehr so leicht aus der Ruhe bringt. Außerdem entwickelt sich mit der Zeit eine allgemeine Achtsamkeit und ein bewussterer Umgang mit dem eigenen Körper und der Gesundheit.
    WIe du außerdem schreibst, nimmt man die Umgebung und die Menschen wacher wahr und kann seine Ziele besser bestimmen und fokussieren.
    Meditation ist ein Weg, der nicht endet, denn irgendwann merkt man, dass es das Leben selbst ist. Es gibt immer wieder Veränderungen, immer wieder neue Erkenntnisse, wobei sich nichts davon erzwingen lässt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s